Vernissage zur Ausstellung Malerei und Grafik von Eckhard Kempin

Lade Karte ...

Datum/Uhrzeit
Datum(en) - 25.08.2018 - 28.10.2018
15:00 - 18:00

Ort
Orth'sches Gut

Kategorie


Schweben – Halten

Vom 25. August bis zum 28. Oktober 2018 sind im Orthschen Gut Bilder von Eckhard Kempin zu sehen.

Zu diesem Thema hat der in Dresden lebende Maler und Grafiker Bilder für eine Ausstellung in Quohren zusammengestellt.

Obwohl die ausgewählten Bilder vorwiegend in den letzten zwei Jahren entstanden sind, kann zur Beschreibung dieser Kunst zutreffend Heinz Weissflog mit einem Textauszug anlässlich einer Ausstellung von Eckhard Kempin 2004 zitiert werden:

„Man sieht gut, wie Kempin das Gegenständliche‚ besonders die Figur nie völlig aufgibt. In einem Steigen und Schweben vollführen die Figuren einen Flug in ferne Welten, als Paare oder Gruppen rauschen sie durch den lichterfüllten Äther seiner-Bilder. Hier kamen mir Gedanken an die „Göttliche Komödie“ von Dante Alighieri, Gedanken an das Schicksal der Menschheit, um das auch das Sorgen und Bangen von Kempin sich dreht. Lichtvolle Blautöne, Grün und Gelb, ein zartes, verstecktes Violett und Rot haben nichts gemein mit der hier in Dresden gewachsenen Tradition in der Malerei. Geformt hat sich die Handschrift Kempins durch die Auseinandersetzung mit der Weltkunst, mit Konstruktivismus, analytischer Malerei, Expressionismus, Surrealismus, Informel und Abstrakten, vor allem aber auch der Brücke-Maler in Dresden. Über die in einer imaginären Landschaft dahinziehenden Figurinen vermittelt Kempin sein Anliegen: Die Suche der Menschheit nach Glück und Erlösung.“

In zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland wurden Eckhard Kempins Bilder schon gezeigt – nun auch in Quohren.

 

Eckhard Kempin

Malerei-Ausstellung „Schweben – Halten“

Eröffnung Sonnabend, den 25. August 2018
Orthsches Gut, Talstraße 30, 01731 Kreischa / OT Quohren
15.00 Uhr        Einführung Frau Solvig Frey, Dresden Joshua Jacob, Klarinette und Philip Adam, Gitarre

16.30 Uhr        „Bühne des Lebens“ Geschichten-Lieder zur Gitarre
Hans-Jürgen Andersen / Liedermacher und Maler, Dresden
Dafür wird ein Unkostenbeitrag von 5,00 € erbeten.

Die Ausstellung kann im Rahmen der Veranstaltungen im Orthschen Gut im genannten Zeitraum besucht werden:

September 16.00 Uhr Kaspertheater „Die gestohlenen Pfannekuchen“
12.September ab 14.00Uhr  Kreischaer Kulturnachmittag mit Künstlergespräch im Vereinshaus Kreischa und Ausstellungsbesuch in Quohren
Oktober 17.00Uhr Jubiläumskonzert Helene Blum/ Harald Haugaard und Band

und unabhängig davon in Abstimmung mit Fam. Knepper (Tel. 035206 21512).

Ursula Knepper

>>Informationen zur Veranstaltung als PDF herunterladen<<